Rosen & Ausstellung in der Steiermark

Virenbedingt fällt derzeit leider nicht nur das Morgenmalen im Freien, sondern auch jede sonstige Aktivität aus – daher nur kurz eine Zeichnung aus dem Februar, die ich sehr mag: vertrocknete Rosen mit Tintenroller auf Tonpapier. Weiterlesen

Ausstellung Kunst in der Wurmbrandgasse

Am Dienstag hatten wir eine feine Vernissage mit interessierten BesucherInnen, mit denen es nette, spannende, interessante Unterhaltungen gegeben hat.

Die Ausstellung ist noch am Samstag (heute), Sonntag, Montag und Dienstag (10.12. bis 13.12.) jeweils von 17:00 bis 19:00 geöffnet; am Freitag den 16.12. ist von 17:00 bis 19:00 die Finissage (zu der ich leider nicht anwesend sein kann).

Heute und morgen bin ich selbst in der Ausstellung und schon neugierig, wer vorbeikommt und welche Gespräche sich bei Tee und Keksen ergeben werden – immerhin haben sich einige Leute, die bei der Vernissage keine Zeit hatten bzw. verhindert waren, angekündigt 🙂

Für mich ist das eine neue Erfahrung, freue mich schon drauf!

12

Materialexperimente – Druck – Monotypie I

Hier ein anderes Druckexperiment aus dem Frühjahr 2016, nämlich eine Art der Monotypie.
Dafür habe ich eine Vorzeichnung für ein Bild meiner Lieblingsstiefel benutzt, an dem ich gerade parallel gearbeitet hatte.
Das aus der Vorzeichnung entstandene Bild meiner Stiefel folgt später 🙂

Ich habe die gleiche Druckvorrichtung benutzt wie bei den Papp- und Folienschablonen, nämlich eine alte Glasplatte, an der ich mit wasserfestem Marker und Malerkrepp hauptsächlich an der Unterseite Markierungen für das zu bedruckende Papier und die aufzulegenden Schablonen angebracht hatte.

Pappschablone_02Folienschablonendruck_07
Glasplatte mit Markierungen als Druckstock

Für die Monotypien habe ich die Glasplatte innerhalb der gewählten Markierung mit Farbe eingerollt (wieder mit Ölfarbe da ich noch keine Linoldruckfarbe hatte), das an der Glasplatte mit Malerkrepp vorher richtig positioniert festgeklebte Papier vorsichtig darübergelegt, auf die Rückseite des Papiers eine einfache Zeichnung mit einem Pinselstiel aufgedrückt, das Papier wieder abgezogen. Auf der Unterseite des Papiers ist die Zeichnung als Positiv zu sehen.

Danach habe ich ein zweites Blatt auf dieselbe Farbe gelegt, mit dem Handballen angerieben und ein Negativ der vorigen Zeichnung abgedruckt.

stiefel_monotypie_2_1-1stiefel_monotypie_2-2-1
Monotypie, Öl auf Papier, 30x40cm (2016) Positiv und Negativabzug, zweiter Anlauf 

Das geht relativ unkompliziert und rasch, vor allem im Vergleich zu meinen Foliendruckexperimenten. Eine vorherige Grundierung des Papiers oder die Verwendung von Linoldruckfarbe wäre wahrscheinlich sinnvoll, da die Ölfarbe auf Dauer wahrscheinlich das ungrundierte Papier zersetzt.

Auf jeden Fall werde ich mit dieser Technik weiter experimentieren weil unkompliziert, vielseitig weiterverwendbar, spannend!

Auch bei diesem Druckversuch habe ich festgestellt, daß die Ölfarbe lange genug feucht bleibt um sich nicht hetzen zu müssen; eine Zugabe von Leinöl als Verzögerer hat zu einem Verklumpen der Farbe geführt und ist daher meiner Meinung nach nicht empfehlenswert.

stiefel_monotypie_1_1-1stiefel_monotypie_1_2-1
Monotypie, Öl auf Papier, 30x40cm (2016) Positiv und Negativabzug, Erster Anlauf  mit Farbpatzen durch Ölverklumpungen

Studie (Hortensien)

Vergangenes Wochenende konnte ich nicht widerstehen, im Garten meiner Mutter die weißen Hortensien zu malen…

Öl auf grundiertem Papier, 23x33cm (August 2016)

Stilleben mit Gläsern

Stilleben mit Gläsern – denn Glas macht Spaß!

Am Anfang habe ich mich bemüht, den Blickwinkel während des ganzen Bildes nicht zu ändern, damit mich die sich dauernd ändernden Spiegelungen nicht nervös machen, aber das ging natürlich nicht…

Gläser-1-1
Aquarell auf Hahnemühle Mixed Media Bamboo, 30x40cm (265g/m2) Jänner 2016

Kunstkreis Döbling – Ausstellungsbeitrag Mai, Teil 1

Nach Ende und Abbau der Festwochenausstellung des Kunstkreis Döbling hier nochmal „schön“ meine Beiträge dazu – Teil eins: drei Zeichnungen

Stilleben_III_webStilleben_II_webStilleben_I_web
Stilleben III, II und I (Bleistift auf Zeichenkarton, je 44x60cm)

Obst, Gemüse und Kaffeekanne

Einige Übungen der letzten Tage (laaaangsam entstanden während Grippe auskurieren mit Tee kochen, Stirnhöhlen pflegen, niesen, fürchterlich bedauernswert und daheim eingesperrt sein während draußen die Sonne scheint und der Sommer ausbricht… 😦 )
Obst_Gemüse Kaffeekanne_Apfel Äpfel
Aquarell auf Aquarellpapier 220g/m² und Copic Multiliner auf Zeichenkarton hellgrau